AUSSTELLUNGEN  |  WERKE  |  TEXTE und PUBLIKATIONEN  |  BIOGRAFIE  |  KONTAKT


     2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008  |  2007  |  2006  |  2005

     01  |  02  |  03  |  04  |  05
       



englisch
TWILIGHT ZONE _ Art Hits Design
09.05. - 27.06.2009
Kunstraum Niederoesterreich
 
 
 
Die Ausstellungsarchitektur selbst visualisiert die unterschiedlichen Lesarten: In einem Bereich laden Sitzmöglichkeiten dazu ein, die Werke zu benutzen und einer unmittelbaren Funktion zuzuführen. Ein Regal andererseits enthebt einige als Gebrauchsgegenstände konzipierte Arbeiten ihrem ursprünglichen Verwendungszweck und offenbart die Musealisierung historischer Objekte sowie die Auratisierung der als Kunst definierten Werke. In den Zwischenzonen der Ausstellung bleibt die Unsicherheit zu entscheiden, welche Objekte benützt werden können, und wie.

Auf Grund der direkten räumlichen Erfahrbarkeit und der bewussten Unschärfe sind die BetrachterInnen dazu aufgerufen, ihre jeweils eigene Zuordnung im Umgang mit den Werken zu finden und die Kriterien der Unterscheidung bewusst zu definieren.