AUSSTELLUNGEN  |  WERKE  |  TEXTE und PUBLIKATIONEN  |  BIOGRAFIE  |  KONTAKT


     2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008  |  2007  |  2006  |  2005

     01  |  02  |  03  |  04  |  05
       



englisch
TWILIGHT ZONE _ Art Hits Design
09.05. - 27.06.2009
Kunstraum Niederoesterreich
 
    
Konstruktion von Unterscheidung

Das Spannungsverhältnis zwischen autonomer Skulptur und Serviceleistung, das Spiel zwischen Funktionalität und Autonomie, zwischen industrieller Fertigung, Handwerk und künstlerischer Autorschaft wird seit der Minimal Art laufend neu verhandelt. KünstlerInnen suchen Bezüge zur visuellen Kultur, zum Design. Spiegelverkehrt zu Duchamps Readymade wird Kunst zunehmend auch zum Gebrauchsgegenstand erklärt.

TWILIGHT ZONE widmet sich anhand zeitgenössischer sowie ausgewählter historischer Positionen Fragen nach Benutzbarkeit, Funktion und Zuordnung von Objekten: Ist das eine Skulptur oder ein Designobjekt? Wie lassen sich die Disziplinen voneinander abgrenzen und wer legt die Zuschreibungen fest – oder löst ein reflexiver, kritischer Werkbegriff die Notwendigkeit einer Kategorisierung gänzlich ab?