AUSSTELLUNGEN  |  WERKE  |  TEXTE und PUBLIKATIONEN  |  BIOGRAFIE  |  KONTAKT


     2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008  |  2007  |  2006  |  2005

     01  |  02  |  03
       



englisch
Die Oszillation der Seltsamkeit
23.03. - 12.05.2007
Kunstpavillon, Innsbruck
 
 
 
Versucht man einen Schwerpunkt in den Arbeiten von Krüger & Pardeller in wenigen Worten zu vermitteln, so steht die Konstruktion als Formprinzip und gleichzeitig als Modus der Etablierung von künstlerischen, aber auch außerkünstlerischen Referenzen im Vordergrund. Die Objekte werden je nach Bewusstseinsoperation vom Betrachter entweder als konstruktive Skulptur, als Designobjekt oder als architektonisches Fragment rezipiert. Je nach Standpunkt kommt es zu neuen Konnotationen im Rahmen der gesamten Raumgestaltung. Krüger & Pardeller etablieren ein koplexes Geflecht installativer Arbeiten, kombiniert mit Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien, die allesamt dazu einladen, die variablen Objekte in ihren unterschiedlichen Aggregatzuständen zwischen Skulptur und Designobjekt wahrzunehmen. Damit rücken sie gerade jenes Moment der Entscheidung, wie man sich einem Objekt nähert, in den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit. Harald Krejci